Neugestaltung der Ausstellung/ Corona

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise unter der Rubrik Besuch.

schliessen
Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
ab heute
heute
Filter
Veranstaltung:
Zielgruppe:
Gianni Jovanovic
Vortrag
Online:
Gesellschaftskritik
und Spaß?!
Gespräch mit dem Aktivisten und Performer Gianni Jovanovic im Rahmen einer Videokonferenz
Sonntag 23.01.202215:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Er ist eine gefragte Person, wenn es um Fragen und Antworten zur Stellung der Sinti und Roma in der deutschen Gesellschaft geht: Gianni Jovanovic. Mit seiner außergewöhnlichen Biographie ist er in vielerlei Hinsicht gefragt. Als Aktivist für die Rechte der Roma und Sinti, als Hauptakteur im Einsatz für die LGBTIQ-Menschen in seiner Community und nicht zuletzt als Performer und Comedian. Mit einem charmanten Mix aus Humor und Ernst erzählt er Mirjam Gläser von seinen Erfahrungen mit Mehrfachdiskriminierung und Fremdzuschreibungen, von seinem Kampf um mehr Sichtbarkeit von Minderheiten und wie es ist, mit 42 bereits Großvater zu sein.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Mirjam Gläser

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Unser Online-Vortrag findet über die Videokonferenz-Plattform ZOOM statt. Bitte melden Sie sich zunächst über unseren Besucherservice für diese Veranstaltung an. Kurz vor der Veranstaltung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Zugangslink und allen weiteren technischen Informationen.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

Eintritt frei

Ausstellung

This is me

Highlights der Ausstellung
Führung
Highlights der Ausstellung
Wo Geschichte und Gegenwart sich treffen
Sonntag 30.01.202214:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg steht die 400-jährige Geschichte der Jüdinnen und Juden in Schleswig-Holstein. Da sich das Museum in den Räumen der ehemaligen Synagoge und Thoraschule befindet, erzählen schon die Gebäude selbst eine Geschichte. Gleichzeitig ermöglichen wir Ihnen aber auch Einblicke in die Jüdische Kultur und Religion heute.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Susanne Johannsen-Schoof

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Rundgang: "This is me"
Führung
Rundgang: "This is me"
Kuratorinnenführung durch die Sonderausstellung
Sonntag 13.02.202214:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Eine Ausstellung zu Queerness und Religiösität, wieso eigentlich? Was ist beim Kuratieren einer solchen Ausstellung zu beachten? Wie wurden die Menschen gefunden, die Lust hatten, sich im Museum porträtieren zu lassen? Wer ist die Fotografin und wie liefen die Fotoshootings ab? Und was soll eigentlich das Fragezeichen im Titel?

Werfen Sie gemeinsam mit der Kuratorin Mirjam Gläser ein Blick hinter die Kulissen der Ausstellung "This is me. queer und religiös?".

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Mirjam Gläser

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Ausstellung

This is me

Besucher auf der Frauenempore des Betsaales im Jüdischen Museum Rendsburg
Führung
Highlights der Ausstellung
Wo Geschichte und Gegenwart sich treffen
Sonntag 20.02.202214:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg steht die 400-jährige Geschichte der Jüdinnen und Juden in Schleswig-Holstein. Da sich das Museum in den Räumen der ehemaligen Synagoge und Thoraschule befindet, erzählen schon die Gebäude selbst eine Geschichte. Gleichzeitig ermöglichen wir Ihnen aber auch Einblicke in die Jüdische Kultur und Religion heute.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Werner Klein

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Comics über Vielfalt und queeres Leben
Workshop/Kurs
Comics über Vielfalt und queeres Leben
Comicworkshop
Sonntag 27.02.202210:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Wie lang muss ein Comic sein, und was ist das Wesentliche daran? Müssen meine Zeichnungen schön aussehen? Wie vermittle ich Informationen mit Bild und Text?

Die Teilnehmenden dieses Workshops können sich mit ein paar grundsätzlichen Techniken des Comics vertraut machen - wie Skizze, Inking, Farbe, Hintergrund, Storyboard und der Verwendung von Schrift. Lockerungsübungen und Kritzeleien sorgen für Entspannung. Nach der Entwicklung von individuellen Comicfiguren gibt es Übungen zur Darstellung von Bewegung und Emotionen. Nach dem Kennenlernen dieser Werkzeuge planen und zeichnen die Teilnehmenden individuelle Kurzgeschichten zu den Themen Identitäten, Diversität und Queerness. Dabei werden sie in Einzelkorrekturen unterstützt.

Benötigte Materialien: Bleistift, Radiergummi, schwarzer Fineliner/ dünner schwarzen Filzstift, helles/ weisses DIN A 4-Papier und ein paar Farben. 

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Elke Renate Steiner, www.steinercomix.de

Veranstalter

Landesmuseen SH

Empfohlenes Alter

Ab 14 Jahre

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER.

 

 

 

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

360 min.

Kosten

30 €

Ausstellung

This is me

Adriana
Führung
"Mein Bild in der Ausstellung" - Adriana Stern
Sonntag 13.03.202214:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Wie verbinde ich meine queere Identität und mein Jüdischsein? Wieso wollte ich Teil dieser Ausstellung werden? Wie lebe ich meine Jüdischsein im Alltag? Was beeindruckt mich an der Ausstellung und warum engagiere ich mich bei bei dem Begenubgsprojekt 'Meet a Jew'?

Erleben Sie mit Adriana Stern die Sonderausstellung "This is me. queer und religiös?". Die Autorin, die einer jüdischen Familie entstammt, ist eine der 15 beeindruckenden Personen, die in dieser Ausstellung porträtiert werden. 

 

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Adriana Stern

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Ausstellung

This is me

Wir laden ein zu Hummustopia!
Zum Mitmachen
Wir laden ein zu Hummustopia!
Leckeres Essen und spannende Gespräche
Sonntag 27.03.202211:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Wir laden ein zu Hummustopia! Hummustopia bedeutet gemeinsam köstlichen Hummus zu genießen und respektvoll über gesellschaftsrelevante Themen zu diskutieren! Dazu gibt es gute Musik!

So funktioniert’s: Auf euch wartet ein gedeckter Tisch mit Hummus und Gemüse! Ihr müsst nur noch Platz nehmen, auf einen Gesprächspartner warten und euch dann bei gutem Essen über ein Thema austauschen, welches ihr aus einer Lostrommel zieht. Wenn euch der Gesprächsstoff ausgeht, könnt ihr einfach ein neues Thema wählen.

Falls es während eures Gesprächs zu Unstimmigkeiten kommt, unterstützt euch gerne ein Mediator, der euch jederzeit zur Verfügung steht. 


Initiator Avraham Rosenblum:

“Hummustopia ist ein Projekt, das aus meinem Hilflosigkeitsgefühl entstanden ist. Überall sah ich Hetze, Populismus, Hass und noch schlimmer, dass Unternehmen und Politiker gelernt haben, die sozialen Medien auszunutzen, um Gefühle zu manipulieren. Die Spaltungen in unserer Gesellschaft wurden tiefer und tiefer und ich habe Angst bekommen. Um eine depressive Resignation zu vermeiden, habe ich mich entschieden, irgendwas dagegen zu tun.”

Avraham Rosenblum lebt in Hamburg, wo er interkulturelle Projekte konzipiert und unterstützt. Geboren in Haifa, Israel war er schon früh in der Musik- und Theaterszene zuhause, wo er versuchte, die Menschen über politische Grenzen hinweg zusammen zu bringen. Pathetisch wie er mit 18 Jahren war, glaubte er in der Welt Gutes verbreiten zu können und hat dieses Vorhaben immer noch nicht aufgegeben.

Weitere Infos zu Hummustopia: https://hummustopia.de.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Avraham Rosenblum

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER.

 

 

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

5 €

Ausstellung

This is me

Wir laden ein zu Hummustopia!
Zum Mitmachen
Wir laden ein zu Hummustopia!
Leckeres Essen und spannende Gespräche
Sonntag 27.03.202213:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Wir laden ein zu Hummustopia! Hummustopia bedeutet gemeinsam köstlichen Hummus zu genießen und respektvoll über gesellschaftsrelevante Themen zu diskutieren! Dazu gibt es gute Musik!

So funktioniert’s: Auf euch wartet ein gedeckter Tisch mit Hummus und Gemüse! Ihr müsst nur noch Platz nehmen, auf einen Gesprächspartner warten und euch dann bei gutem Essen über ein Thema austauschen, welches ihr aus einer Lostrommel zieht. Wenn euch der Gesprächsstoff ausgeht, könnt ihr einfach ein neues Thema wählen.

Falls es während eures Gesprächs zu Unstimmigkeiten kommt, unterstützt euch gerne ein Mediator, der euch jederzeit zur Verfügung steht. 

Initiator Avraham Rosenblum:

“Hummustopia ist ein Projekt, das aus meinem Hilflosigkeitsgefühl entstanden ist. Überall sah ich Hetze, Populismus, Hass und noch schlimmer, dass Unternehmen und Politiker gelernt haben die sozialen Medien auszunutzen, um Gefühle zu manipulieren. Die Spaltungen in unserer Gesellschaft wurden tiefer und tiefer und ich habe Angst bekommen. Um eine depressive Resignation zu vermeiden, habe ich mich entschieden, irgendwas dagegen zu tun.”

Avraham Rosenblum lebt in Hamburg, wo er interkulturelle Projekte konzipiert und unterstützt. Geboren in Haifa, Israel war er schon früh in der Musik- und Theaterszene zuhause wo er versuchte, die Menschen über politische Grenzen hinweg zusammen zu bringen. Pathetisch wie er mit 18 Jahren war, glaubte er in der Welt Gutes verbreiten zu können und hat dieses Vorhaben immer noch nicht aufgegeben.

Weitere Infos zu Hummustopia: https://hummustopia.de

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Avraham Rosenblum

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER.

 

 

 

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

5 €

Ausstellung

This is me

Der Jüdische Friedhof in Westerrrönfeld
Führung
Jüdischer Friedhof Westerrönfeld
Geschichte und Geschichten eines Friedhofes
Sonntag 27.03.202214:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Der jüdische Friedhof in Westerrönfeld gehört zu den ältesten Friedhöfen in Schleswig-Holstein. Seit seiner Gründung 1695 bis zum Jahre 1947 fanden dort Beerdigungen statt. Über lange Zeit hatte er die Funktion eines Zentralfriedhofs für weite Teile Schleswig-Holsteins. Nach einem historischen Überblick werden anhand von einzelnen Grabsteinen Geschichten von Schleswig-Holsteinischen Jüdinnen und Juden vorgestellt.

Besonders geeignet für:

Jugendliche, Erwachsene

Moderation

Annette Mörke

Veranstalter

Landesmuseen SH

Treffpunkt

Jüdischer Friedhof Westerrönfeld (Bezahlung vor Ort)

Spezielle Hinweise

Bei Regen wird ein Rundgang durch das Haus angeboten.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

5 €

Michal
Workshop/Kurs
Was ist
queer-feministisches
Judentum?
Vortrag und Workshop mit Michal Schwartze
Sonntag 10.04.202214:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

In Ihrem Vortrag begibt sich Michal Schwartze auf die Spuren queer-feministischen Judentums in Vergangenheit und Gegenwart und bezieht die Synagoge Rendsburg in ihre Betrachtungen mit ein. Wie wird die jüdische Tradition queer-feministisch gelebt und erzählt? Was waren und sind die Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität in den Judentümern? Welche Normenkonstruktionen und Gegengeschichten erzählen zum Beispiel die Mikwe oder die Frauenempore? Im zweiten Teil erkunden die Teilnehmer*innen verschiedene Schriftauszüge jüdischer Quellen mit Blick auf Männlichkeits- und Weiblichkeitskonstruktionen, Geschlechtervielfalt und Sexualität. 

Michal Schwartze ist Lehrerin, Bildungsreferentin und der Selbstbezeichnung nach politische Jüdin und queer-feministische Aktivistin. Seit vielen Jahren ist Michal Schwartze aktives Mitglied im Egalitären Minjan (liberale Jüd*innen) Frankfurt am Main und engagiert sich dort queer-feministisch sowie im Kontext intersektionaler Feminismen und im Bereich antisemitismuskritischer-, antirassistischer und antisexistischer (schulischer) Bildungsarbeit. Sie ist zudem Gründungsmitglied und Mit-Organisatorin von Keshet Rhein-Main, einer Regionalgruppe von Keshet – Queere Juden in Deutschland e.V.

Besonders geeignet für:

Jugendliche, Erwachsene

Moderation

Michal Schwartze

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es möglich, dass diese Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden muss oder in einem anderen Rahmen stattfindet. Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite über aktuelle Änderungen oder kontaktieren Sie unseren Service:+49 (0) 4621 813 222, service@landesmuseen.sh. All unsere Informationen und Vorschriften zum Thema Corona finden Sie HIER

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

180 min.

Kosten

12 €
zzgl. Eintritt

Ausstellung

This is me

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen