Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Jüdisches Museum bekommt neue Dauerausstellung – Schließung bis Februar 2023

Das Jüdische Museum in Rendsburg gehört zu den ersten Jüdischen Museen, die nach dem Zweiten Weltkrieg in der Bundesrepublik gegründet worden sind. Um neue Schwerpunkte in der Museumsarbeit zu setzen, neue politische und historische Diskurse und Themen aufgreifen zu können und den Erwartungen an einen zeitgemäßen Museumsbesuch gerecht zu werden (inklusive barrierefreier Zugänge und Angebote), wird das Haus komplett umgestaltet.

Museumsleiter Jonas Kuhn und sein Team arbeiten bereits seit einigen Monaten intensiv an einer neuen Dauerausstellung zur „Geschichte und Gegenwart von Jüdinnen und Juden in Schleswig-Holstein“. Unterstützt werden sie dabei von zahlreichen externen Fachleuten, Ratgebern und Förderern. 

Mit all den Aktivitäten verbunden sind auch zahlreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen. Unter anderem wird es nach Fertigstellung der Arbeiten Besucher*innen mit körperlichen Einschränkungen möglich sein, die Ausstellungen im Obergeschoss des historischen Gebäudeensembles zu sehen. Denn nach langer planerischer Vorarbeit ist es gelungen, eine Genehmigung und die Finanzierung für den Einbau eines hochmodernen Fahrstuhls zu erreichen.

Die Modernisierung des Komplexes in der Rendsburger Prinzessinstraße macht es notwendig, dass das Museum bis Februar 2023 komplett geschlossen bleibt.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen