Corona-pandemi

Vi holder åbent igen. Når du besøger vores museer, bedes du (også) være opmærksom på disse informationer og forskrifter.


 

schliessen
Gå til hovedområdet
Alle regionale museer i Schleswig-HolsteinAlle regionale museer i SH
ab heute
heute
Filter
Veranstaltung:
Zielgruppe:
Besucher auf der Frauenempore des Betsaales im Jüdischen Museum Rendsburg
Führung
Allgemeiner Rundgang
Ein Überblick zum jüdischen Museum
Søndag 25.10.202014:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg stehen die Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein sowie die jüdische Religion und Identität.
Die Führung startet mit einer 20-minütigen Einführung zu der Geschichte des Synagogengebäudes und Jüdischen Lebens in Schleswig Holstein. In weiteren 40 Minuten steht Ihnen unser Guide exklusiv für Ihre Fragen zur Verfügung, danach können Sie gerne unsere Sonderausstellung "Gerettet, aber nicht befreit. Überlebende der Shoah in Schleswig-Holstein" besuchen.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Werner Klein

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Allgemeiner Rundgang
Führung
Allgemeiner Rundgang
Ein Überblick zum jüdischen Museum
Søndag 01.11.202014:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg stehen die Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein sowie die jüdische Religion und Identität.
Die Führung startet mit einer 20-minütigen Einführung zu der Geschichte des Synagogengebäudes und Jüdischen Lebens in Schleswig Holstein. In weiteren 40 Minuten steht Ihnen unser Guide exklusiv für Ihre Fragen zur Verfügung, danach können Sie gerne unsere Sonderausstellung "Gerettet, aber nicht befreit. Überlebende der Shoah in Schleswig-Holstein" besuchen.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Lisbeth Brandt

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Helmut Newton - The bad and the beautiful
Film
Helmut Newton - The bad and the beautiful
Eine Veranstaltung im Rahmen der Novembertage.
Tirsdag 03.11.202017:00 Uhr
Jüdisches Museum

Zum 100. Geburtstags von Helmut Newton am 31. Oktober 2020 erzählt Gero von Boehm die bewegende Lebensgeschichte des in Berlin geborenen - und dort begrabenen - jüdischen Fotografen, der 1938 vor den Nationalsozialisten über Singapur nach Australien floh. Dort lernte er seine spätere Ehefrau June kennen. Ab den 1950er Jahren fotografierte er für verschiedene internationale Ausgaben der Vogue. Der Film beleuchtet Newtons nicht unumstrittenes Werk, in dessen Zentrum stets der weibliche Körper stand – bekleidet oder nackt. Mit seinen oft provozierenden Aufnahmen von Frauen hat Helmut Newton die weltweite Mode-, Werbe-, Porträt- und Akt-Fotografie entscheidend geprägt.

Deutschland 2020
Länge: 93 Min.
Regie: Gero von Böhm

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Rendsburg e.V. im Schauburg Filmtheater
Schleifmühlenstraße 8 in 24768 Rendsburg statt.

Kartenvorbestellung unter Tel. 04331-23777

Dauer

90 min.

Kosten

6 € / erm. 4 €

zum Kalender hinzufügen
Helmut Newton - The bad and the beautiful
Film
Helmut Newton - The bad and the beautiful
Eine Veranstaltung im Rahmen der Novembertage
Tirsdag 03.11.202019:45 Uhr
Jüdisches Museum

Zum 100. Geburtstags von Helmut Newton am 31. Oktober 2020 erzählt Gero von Boehm die bewegende Lebensgeschichte des in Berlin geborenen - und dort begrabenen - jüdischen Fotografen, der 1938 vor den Nationalsozialisten über Singapur nach Australien floh. Dort lernte er seine spätere Ehefrau June kennen. Ab den 1950er Jahren fotografierte er für verschiedene internationale Ausgaben der Vogue. Der Film beleuchtet Newtons nicht unumstrittenes Werk, in dessen Zentrum stets der weibliche Körper stand – bekleidet oder nackt. Mit seinen oft provozierenden Aufnahmen von Frauen hat Helmut Newton die weltweite Mode-, Werbe-, Porträt- und Akt-Fotografie entscheidend geprägt.

Deutschland 2020
Länge: 93 Min.
Regie: Gero von Böhm

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kommunalen Kino Rendsburg e.V. im Schauburg Filmtheater
Schleifmühlenstraße 8 in 24768 Rendsburg statt.

Kartenvorbestellung unter Tel. 04331-23777

Dauer

90 min.

Kosten

6 € / erm. 4 €

zum Kalender hinzufügen
Besucher auf der Frauenempore des Betsaales im Jüdischen Museum Rendsburg
Führung
Allgemeiner Rundgang
Ein Überblick zum jüdischen Museum
Søndag 08.11.202014:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg stehen die Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein sowie die jüdische Religion und Identität.
Die Führung startet mit einer 20-minütigen Einführung zu der Geschichte des Synagogengebäudes und Jüdischen Lebens in Schleswig Holstein. In weiteren 40 Minuten steht Ihnen unser Guide exklusiv für Ihre Fragen zur Verfügung, danach können Sie gerne unsere Sonderausstellung "Gerettet, aber nicht befreit. Überlebende der Shoah in Schleswig-Holstein" besuchen.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Werner Klein

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Joachim Liß-Walther am Klavier
Konzert
Zwischen Schwermut und Sehnsucht III
Eine Veranstaltung im Rahmen der Novembertage.
Onsdag 11.11.202020:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

„Zwischen Schwermut und Sehnsucht. Klavierwerke Jüdischer Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts - Teil III“ - unter diesem Motto wird der Pastor und Pianist Joachim Liß-Walther, Vorsitzender des Freundeskreises Jüdisches Museum Rendsburg, nach 2018 und 2019 einen dritten Klavierabend mit weiteren Werken jüdischer Komponisten geben. Mit Erläuterungen versehen erklingen Kompositionen von Felix Mendelssohn, Charles Valentin Alkan, Stephen Heller, Louis Lewandowski, Salomon Jadassohn, Otto Dessoff, Alexander Zemlinsky und Robert Kahn.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Joachim Liß-Walther

Veranstalter

Freundeskreis Jüdisches Museum

Spezielle Hinweise

Die Veranstaltung findet in der Christkirche, Prinzenstraße 13, in Rendsburg statt - in Kooperation zwischen dem Freundeskreis Jüdisches Museum und der Christkirchengemeinde. Es wird um Spenden für das Jüdische Museum und die Christkirche gebeten.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

Eintritt frei

Zweierlei Maß?
Vortrag
Zweierlei Maß?
Eine Veranstaltung im Rahmen der Novembertage.
Torsdag 12.11.202019:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Von den Entschädigungsverfahren nach dem Zweiten Weltkrieg profitierten nicht nur Verfolgte des NS-Regimes. Während die Bundesrepublik viele Opfergruppen zunächst nicht anerkannte und staatliche Stellen Zahlungen an sie ablehnten, erhielten einige besonders regimetreue Deutsche einen sogenannten Lastenausgleich für in Polen verlorene Betriebe und Unternehmen.
Diese hatten ihnen jedoch nie rechtmäßig gehört. Denn nach dem Überfall auf Polen wurde die polnische Bevölkerung enteignet und vertrieben – ihren Besitz übernahmen Deutsche, die den Nationalsozialisten als „politisch zuverlässig“ galten. Als diese neuen „Eigentümer“ nach dem Krieg aus Polen vertrieben wurden, konnten sie Entschädigungen beantragen. In den Verfahren hinterfragten die zuständigen Sachbearbeiter nicht, ob den Antragsstellern der geltend gemachte Besitz überhaupt wirklich gehört hatte.

Im Gegensatz zu den jüdischen Verfolgten, erhielten die vormals regimetreuen Nationalsozialisten größtenteils problemlos eine Entschädigungszahlung, die ihnen einen Neustart in der Bundesrepublik ermöglichte.

Dr. Ursula Töllers skizziert in ihrem Vortrag das Vorgehen der deutschen Stellen in Polen während des Krieges und gibt einen Einblick in ein Entschädigungsverfahren nach 1945.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Dr. Ursula Töller

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

3 €

Allgemeiner Rundgang
Führung
Allgemeiner Rundgang
Ein Überblick zum jüdischen Museum
Søndag 15.11.202014:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg stehen die Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein sowie die jüdische Religion und Identität.
Die Führung startet mit einer 20-minütigen Einführung zu der Geschichte des Synagogengebäudes und Jüdischen Lebens in Schleswig Holstein. In weiteren 40 Minuten steht Ihnen unser Guide exklusiv für Ihre Fragen zur Verfügung, danach können Sie gerne unsere Sonderausstellung "Gerettet, aber nicht befreit. Überlebende der Shoah in Schleswig-Holstein" besuchen.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Susanne Johannsen-Schoof

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

"Jüdisch heute"
Lesung
"Jüdisch heute"
Mirna Funk liest aus ihren Vogue-Kolumnen. Eine Veranstaltung im Rahmen der Novembertage.
Onsdag 18.11.202019:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Mirna Funk, geboren 1981 in Ostberlin, ist Schriftstellerin und Journalistin. Sie lebt in Berlin und Tel Aviv. Ihr Roman "Winternähe" erschien 2015 und wurde mit dem Uwe Johnson Förderpreis für das beste deutschsprachige Debüt der letzten zwei Jahre ausgezeichnet. In ihrem Werk und ihren Essays geht sie unter anderem den Fragen nach der Präsenz jüdischer Kultur in Deutschland heute und einer gegenwartsorientierten Erinnerungskultur nach.

In ihrer Lesung "Jüdisch heute“ wird sie von ihrem Alltag als deutsche Jüdin berichten und die Zuhörer auf eine Reise in eine Welt mitnehmen, über die die meisten viel zu wenig wissen.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Mirna Funk, Schriftstellerin und Journalistin

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

3 €

Besucher auf der Frauenempore des Betsaales im Jüdischen Museum Rendsburg
Führung
Allgemeiner Rundgang
Ein Überblick zum jüdischen Museum
Søndag 22.11.202014:00 Uhr
Jüdisches Museum
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen
FührungFührung

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Rendsburg stehen die Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein sowie die jüdische Religion und Identität.
Die Führung startet mit einer 20-minütigen Einführung zu der Geschichte des Synagogengebäudes und Jüdischen Lebens in Schleswig Holstein. In weiteren 40 Minuten steht Ihnen unser Guide exklusiv für Ihre Fragen zur Verfügung, danach können Sie gerne unsere Sonderausstellung "Gerettet, aber nicht befreit. Überlebende der Shoah in Schleswig-Holstein" besuchen.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Moderation

Susanne Johannsen-Schoof

Veranstalter

Landesmuseen SH

Spezielle Hinweise

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Museen diese Informationen und Vorschriften: landesmuseen.sh/de/coronavirus.

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

60 min.

Kosten

3 €
zzgl. Eintritt

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Rul op